Hund blickt über Berglandschaft Wandern mit dem Hund - an diese Dinge sollte man denken

Wandern mit dem Hund – an diese Dinge sollte man denken

Das Wandern macht Spaß und ist eine der größten Leidenschaften der Deutschen. Nicht nur das Wandern in abgelegenen Regionen, im Dschungeldickicht, in den Alpen, auf Höhenwegen, Bergpfaden oder auch auf den Spuren des Jakobswegs und mehr. Wandern beflügelt und befreit die Seele zugleich und ist eine sehr gesunde Art und Weise, sich zu bewegen und sich sportlich zu betätigen und dabei aber auch gleichzeitig Körper, Geist und Seele zu kräftigen und zu beflügeln.

 

 

Wer den Hund als treuen Partner und Begleiter mit auf Wanderschaft nehmen möchte, muss an einige Dinge denken, die unbedingt in den Rucksack gehören und auch auf etliche Dinge achten, damit es dem geliebten Vierbeiner beim Wandern ebenso gut geht auch seine Bedürfnisse dabei nicht zu kurz kommen.

 

 

Die Ausstattung

 

Der Hund benötigt zum Einen sein gewohntes Futter im Idealfall und auch die verschiedenen Dinge, wie Leine und Halsband, oder Geschirr und Schlafdecke sollten unbedingt dabei sein. Man kann einige Dinge auch im Vorfeld vor dem Wanderurlaub kaufen, wie die Schleppleine beispielsweise oder auch andere Dinge, die man bei solchen Trips mitnehmen sollte.

 

Anbieter wie knuffelwuff.de beispielsweise führen hier ein recht großes Sortiment an verschiedenen Utensilien und Bedarfsmaterialien für den Hund auf. So kann man dann viele Fliegen mit einer Klappe schnell und einfach mit einigen Klicks schon erledigen und auf der Todo-Liste als abgehakt erklären und streichen.

 

Besondere Begebenheiten und Umstände erfordern eben meist auch ein hohes Maß an Organisation und Struktur. Deshalb sollte man so früh wie möglich daran denken, das ein oder andere besorgen zu können. Auch interessant: Solo Backpacking: Wie man sicher alleine wandert.

 

Wo soll die Wanderung stattfinden?

 

Wer richtig schöne Wanderrouten erleben möchte, der muss sich gar nicht so weit über den Tellerrand begeben. Denn schon hierzulande, an der schönen Rheinregion entlang, kann man herrliche Wanderungen unternehmen. Die Region um Rheingau allein ist schon ein Erlebnis wert und wer einmal in diesen Gefilden auf Wanderschaft ist, wird schnell süchtig nach mehr.

 

 

Die Routen sind von herrlicher Natur umgeben und besonders im Frühjahr und auch im Herbst sind diese extrem bei Wanderern beliebt. Mit Hund oder ohne, diese Routen sind einzigartig in ihrer Vielfalt und der Unterschiedlichkeit an sich, denn jede einzelnen Wanderroute hat hier ihren ganz speziellen und so besonderen Reiz.

 

Wassertopf für unterwegs

 

Dass der Hund besonders bei sommerlichen Temperaturen schnell einmal tüchtigen Durst bekommt, ist selbsterklärend. Damit man aber nicht zusätzlich zum meist eh schon prall gefüllten Rucksack auch noch die Schale fürs Wasser tragen muss, gibt es mittlerweile handliche Wassernäpfe aus Kunststoff, die faltbar sind. Sie können dann prima zusammengefaltet im Rucksack Platz finden und sie verfügen über ein extrem geringes Eigengewicht. Noch praktischer geht`s kaum noch!

 

Und: Je nachdem wo man gerade Rast macht und in welche Almhütte man einkehrt, kann man den Napf schnell hervorholen, füllen und bereitstellen. Und unterwegs kann man mit dem eigenen Trinkwasser kurzerhand den Napf füllen für den Hund.